Sonntag, 29. Oktober 2017, 16.00 Uhr
Kulturhaus Seelow

EWE Klassik tour
Abschlusskonzert Märkische Musiktage

Camille Saint-Saëns
Introduktion und Rondo capriccioso a-Moll op. 28
Wolfgang Amadeus Mozart
Violinkonzert Nr. 2 D-Dur KV 211 (1. Satz)
»Deh vieni non tardar« aus »Le nozze di Figaro« KV 492
Flötenkonzert G-Dur KV 313
Se vuol ballare« aus »Le nozze di Figaro«
»De viene alla fenestra« aus »Don Giovanni« KV 527

Johann Sebastian Bach
Violinkonzert E-Dur BWV 1042

Wolfgang Amadeus Mozart
Andante für Flöte und Orchester C-Dur KV 315
Carl Stamitz
Flötenkonzert G-Dur op. 29 (1. Satz)

AntonÍn Dvořák
Lied an den Mond aus »Rusalka«

Gioacomo Puccini
»Quando m’en vo« aus »La Bohéme« »Tu che di gel sei cinta« aus »Turandot«


Preisträger und Preisträgerinnen der Märkischen Musiktage
Stanley Dodds, Dirigent



Stanley Dodds
 
Aus den Bereichen Violine, Flöte und Gesang kommen die diesjährigen Preisträger und Preisträgerinnen beim Abschlusskonzert der Märkischen Musiktage, und die Konzertbesucher dürfen sich – wie in den vergangenen Jahren – auf herausragende und erstaunliche Leistungen der jungen Künstler freuen! Das Kulturhaus in Seelow ist seit Jahren der traditionelle Austragungsort des Preisträgerkonzertes der Märkischen Musiktage, veranstaltet von der Musikschule »Hugo Distler« in Strausberg. Namhafte Professoren des Moskauer Tschaikowsky-Konservatoriums sowie Prof. Werner Tast von der HfM Berlin halten die Kurse für begabte junge Nachwuchsmusiker, von denen die Besten dann zum Abschlusskonzert im Seelower Kulturhaus zusammen mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt auftreten – ein absolut spannendes Erlebnis!

Eine Besonderheit wird bereits vor dem Konzert Familien mit Kindern geboten: Ausgestattet mit dem OHRPHON-Audioguide verfolgen Schüler und Familien eine Orchesterprobe. Die Stimme des Dirigenten und Live-Erklärungen eines Musikvermittlers sind direkt über Kopfhörer zugeschaltet. So werden spannende Details aus der Probenarbeit und die Musik hautnah erlebbar. Los geht’s um 14.45 Uhr und dauert 30 Minuten.
    « zurück


 
 
 

VORGESTELLT

Shin-Haeng Lee

Shin-Haeng Lee stammt aus Seoul / Korea. Sie erhielt an einer dortigen Musikschule als Fünfjährige ersten Violin-Unterricht Seit 2008 studiert sie an der Universität der Künste Berlin bei Prof. ... mehr »
 


WUSSTEN SIE SCHON?