Donnerstag, 09. November 2017, 19.15 Uhr
Konzerthalle

19.15 Uhr
Eröffnung der Ausstellung »Gerechte unter den Völkern«

20.00 Uhr
Vortrag von Prof. Dr. Jan Philipp Reemtsma "Zivilcourage"

Lesung:
Hermann Simon aus der Biografie seiner Mutter »Untergetaucht: Eine junge Frau überlebt in Berlin 1940 – 1945«


Musikalische Umrahmung: Catori-Quartett




Eintritt frei


Untergetaucht
 
»Gerechter unter den Völkern« – das ist ein Ehrentitel für Nichtjuden, die während der Nazi-Herrschaft ihr eigenes Leben eingesetzt haben, um Juden vor der Ermordung zu retten. In der Gedenkstätte Yad Vashem gibt es eine Gedenkabteilung für diese Menschen – unsere Ausstellung erzählt davon. Hermann Simon, Sohn von Marie Jalowicz Simon, Historiker und Direktor der Stiftung Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum, liest aus dem Buch, das er über seine Mutter schrieb. Über 50 Jahre nach den traumatischen Erlebnissen erzählt sie erstmals ihre ganze Geschichte. Offen und schonungslos schildert sie, was es heißt, sich Tag für Tag im nationalsozialistischen Berlin durchzuschlagen:. Ein authentischer Bericht über ein erschütterndes Schicksal.    « zurück


 
 
 

      UNSER NÄCHSTES KONZERT


Freitag, 24. November 2017,
19.30 Uhr
Konzerthalle


Johannes Brahms
Tragische Ouvertüre d-Moll op. 81

Fabian Müller
»Taiwan Rhapsody« für Violoncello und Orchester

Peter I. Tschaikowsky
Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64


Pi-Chin Chien, Violoncello
Daniel Blendulf, Dirigent






Tickets: 31,- / 27,- / 23,- / 16,- €

 


WUSSTEN SIE SCHON?